Schicksale

Brandon Reisdorf

Brandon Reisdorfs Eltern waren 22 Jahre lang Mitglieder bei Scientology. Obwohl sie zu dem Zeitpunkt keine Mitglieder mehr waren, ließen sie die psychische Störung ihres Sohnes von Scientology behandeln. Brandons bipolare Störung wurde mit Auditing, Assists und Vitaminen behandelt, was dazu führte, dass sein Zustand noch schlechter wurde.  Da Scientology Psychiater generell ablehnt, wurde der "Introspection Rundown" bei Brandon angewendet. Er wurde für eine Woche in ein Zimmer eingesperrt, keiner durfte mit ihm reden, bis er aufhörte zu schreien und durchzudrehen.