American Hoggers

Die Campbells auf der Jagd

„Ich habe schon Wildschweine gejagt, da war Moby Dick noch ‘ne Sardine.“ Familienoberhaupt Jerry Campbell ist nicht nur durch seine markigen Sprüche bekannt. Seit über fünfzig Jahren ist er als Jäger verwildeter Schweine in Texas unterwegs. Aus einer anfänglichen Freizeitaktivität ist mittlerweile ein erfolgreiches Familienunternehmen geworden, das die Wildschweinpopulation kontrollieren soll. Unterstützt wird er von Sohn Robert und Tochter Krystal, die später den Betrieb übernehmen wollen.  

Bei den Campbells hängt der Haussegen zu Beginn der neuen Staffel mal wieder gehörig schief. Jerrys neues kostspieliges Hobby, in texanische Antiquitäten zu investieren, ist Krystal, Robert und Lea ein Dorn im Auge. Als er dann auch noch wegen einer Auktion eine Jagd versäumt, zieht Krystal Konsequenzen. Jerrys Erzfeind Ronny Creek ist derweil immer noch besessen davon, die Campbells zu besiegen und sieht im Erlegen eines 250 Kilogramm schweren Schweins seine Chance. Doch die Creek-Jungs haben schon nach einigen Tagen im neuen Job kein Interesse mehr an Ronnys Machtkampf.