60 Days In

Teilnehmer

Während ihres Studiums arbeitete Mauri 3 Jahre als Gefängniswärterin in einem Hochsicherheitstrakt für Männer. Als Gefängniswärterin war Mauri schockiert, wie viele inhaftierte Männer und Frauen an psychischen Störungen litten und wie viele medikamentös behandelt wurden. Inspiriert von ihrer Arbeit im Gefängnis nahm sie sich vor, ihr Studium mit „Soziale Arbeit“ fortzusetzen. Mauri ist fasziniert davon, welche Rolle psychische Gesundheitsprobleme innerhalb des Systems spielen und sieht ihre Teilnahme an „60 Days In“ als Forschungsprojekt ihrer Masterthesis. Mauri will Teil haben an der Veränderung der Gefängnisreform in Bezug auf die mentale Gesundheit der Insassen. 

Mit Mauris Hintergrund als Gefängniswärterin ist sich Colonel Mark Adger sicher, dass sie sich beliebt machen wird innerhalb des Gefängnisses und sowohl ein Auge auf die Wärter als auch auf die psychische Gesundheit der Insassen werfen wird.