60 Days In - Staffel 2

60 Days In

Das Gefängnis-Experiment

Monalisas Tocher muss derzeit ihre Strafe für 10 Jahre im Gefängnis absitzen. Die Schuld und Scham, die Monalisa nach der Inhaftierung ihrer Tochter gefühlt hatte, war traumatisierend. Sie hätte nie gedacht einmal eine "Gefängnismutter" zu sein und das Gefängnisleben kam ihr wie eine andere Welt vor. Es vergeht kein Tag, ohne dass Monalisa sich wünschen würde die Plätze mit ihrer Tochter zu tauschen.

2014 rief Monalisa "Eltern mit inhaftierten Kindern" ins Leben - eine Organisation mit nationaler Unterstützung - in der Hoffnung eine Gemeinschaft für Familien zu bilden, um diesen emotionalen Stress zu ertragen.

Nach dem Programm und einem Leben in den Schuhen ihrer Tochter möchte die tapfere Mutter ihr Kind besser verstehen und nachvollziehen können. Sie erhofft sich außerdem durch diese Erfahrung eine bessere Unterstützung für andere Eltern in ähnlichen Situationen darstellen zu können.

Sheriff Jamey Noel meint, dass Monalisa ihm eine wichtige Perspektive als Mutter eines inhaftierten Kindes liefern kann.