60 Days In - Staffel 2

60 Days In

Das Gefängnis-Experiment

60 Days In - Staffel 2 - Ashleigh

Ashleigh begann durch ihre Mutter schon im frühen Alter von 10 Jahren Alkohol zu trinken. Ihre Sucht war als Teenagerin bereits außer Kontrolle. Nachdem sie wegen einer Überdosis im Krankenhaus gelandet ist, machte sie einen Entzug und ist mittlerweile seit 4 Jahren trocken.

Ashleighs Verhalten hätte sie sehr leicht für mehrere Monate ins Gefängnis bringen können. Sie möchte die harte Realität kennenlernen, der sie so knapp entgangen war. Sie erwartet sich andere Frauen zu treffen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Sie möchte Häftlingen mit Suchtproblemen helfen. Diese Menschen jedoch ständig in ihrer Umgebung zu haben, macht Ashleigh den Gefängnisalltag besonders schwer, da sie konstant an ihr altes Leben zurückerinnert wird. Schließlich plant Ashleigh eine Karriere als Sozialarbeiterin mit dem Schwerpunkt Alkohol-Rehabilitation - Sie sieht diese Erfahrung bei 60 Days In als einzigartige Möglichkeit und inspirierenden Start.

Sheriff Jamey Noel meint, dass Ashleighs Vergangenheit ihr helfen wird sich mit vielen Frauen im Gefängnis verbunden zu fühlen, die ebenso mit Sucht und der Inhaftierung auf Grund von Drogenmissbrauch kämpfen. Ashleigh ist außerdem die Zacs Ehefrau, der bereits bei Staffel 1 teilnahm. Sie könnte somit herausfinden, ob die Sheriffs einige Probleme, die Zac berichtet hat, durch ihre Maßnahmen beseitigt werden konnten.